TUTTLINGEN — Bei BINDER hat das Ausbil­dungs­jahr mit 18 neuen Nachwuchs­kräf­ten begon­nen.

Die Ausbil­dungs­lei­ter Timo Haag, Robert Pejakic, Jenny Bett und Olivia Wetzel (Human Resour­ces) begrüß­ten die Azubis und zeigten ihnen ihre neue Wirkungs­stät­te die „BINDER-Lehrwerk­statt“. Die neuen Azubis dürfen sich hier auf eine umfang­rei­che Förde­rung und Unter­stüt­zung durch die BINDER-Verant­wort­li­chen freuen.

Die drei Mecha­tro­ni­ker, ein Indus­trie­me­cha­ni­ker, fünf Maschi­nen- und Anlagen­füh­rer, drei Indus­trie­kauf­leu­te, ein Stanz- und Umform­me­cha­ni­ker, ein Produkt­de­si­gner, eine Fachkraft für Lager­lo­gis­tik sowie drei Studen­ten werden sich im Rahmen ihrer Einfüh­rungs­wo­che auch noch bei einem zweitä­gi­gen Aufent­halt in der Lochmüh­le näher kennen­ler­nen. Auch hier wird natür­lich auf den momen­tan nötigen Abstand aufgrund von Corona geach­tet.

Der Ausbil­dungs­be­reich von BINDER genießt einen guten Ruf und kann einige Auszeich­nun­gen vorwei­sen. Daher steht außer Frage, dass die 18 neuen Azubis eine erfolg­rei­che Ausbil­dungs­zeit bei BINDER absol­vie­ren werden.

Die neuen Azubis bei BINDER heißen: Claudia Di Loren­zo, Salva­to­re Passa­ni­si, Niklas Schil­ling, Miriam Unter­we­ger, Tobias Bayer, Kaan Camci, Flori­an Wenzler, Robin Kamper, Phillipp Manz, Marian Breisch, Danie­la Huber, Sophia Hertle, Verena Kamen­zin, Johan­nes Haug (Studi­um), Aileen Schweit­zer (Studi­um), Ciro Sciglia­no, David Hillen und Silvia Maier (Studi­um).