KÜRNBACH — Nach zwei Jahren Pause lädt das Oberschwä­bi­sche Museums­dorf Kürnbach gemein­sam mit den Oldtim­er­freun­den Feder­bach-Schus­sen für Sonntag, 8. Mai endlich wieder zu seinem belieb­ten Oldti­mer-Schlep­per-Treffen ein. 

Oldti­mer-Trakto­ren, wohin man schaut

Am Sonntag, 8. Mai gibt es im Museums­dorf Kürnbach von 10 bis 16 Uhr viel zu sehen: Zahlrei­che Sammle­rin­nen und Sammler kommen mit ihren frisch heraus­ge­putz­ten Oldti­mer-Trakto­ren nach Kürnbach und präsen­tie­ren ihre wohlge­hü­te­ten Schät­ze in beein­dru­cken­den Reihen entlang der Museums­we­ge: Fendt und HeLa, Eicher und Schlü­ter, Lanz und Kramer – die Liste der Fabri­ka­te ist lang und das Fachwis­sen der Besit­ze­rin­nen und Besit­zer groß. Insge­samt rund 200 histo­ri­sche Schlep­per sind zu sehen. 

Doch nicht nur für Fahre­rin­nen und Fahrer alter Diesel­rös­ser ist das Schlep­per-Treffen etwas ganz Beson­de­res: Gerade für technik­be­geis­ter­te Laien und Famili­en ist der Anblick der Stahl­bo­li­den vor der Kulis­se der jahrhun­der­te­al­ten Bauern­häu­ser mehr als reizvoll. 

Vorfüh­run­gen und Kinderprogramm

Einen Einblick in die landwirt­schaft­li­che Arbeit bekom­men die Besuche­rin­nen und Besucher beim Oldti­mer-Schlep­per-Treffen bei Mähvor­füh­run­gen mit dem Messer­bal­ken sowie bei Vorfüh­run­gen von histo­ri­schen Motor­sä­gen. Die selbst­fah­ren­de Bandsä­ge aus den 1930er-Jahren ist ein Hingu­cker und veran­schau­licht eindrucks­voll, wie anstren­gend das Holzsä­gen und –spalten einst war. Außer­dem erleben die Besuche­rin­nen und Besucher, mit welchen Mühen und techni­schen Hilfs­mit­teln alte Lanz-Bulldogs angeheizt werden.

Der Kürnba­cher Förder­ver­ein bastelt und malt mit den Kindern, und auch die Mini-Dampf­bahn des Schwä­bi­schen Eisen­bahn­ver­eins e. V. ist den ganzen Tag über in Betrieb – ein Spaß für die ganze Familie. Zudem sorgen „Anton, Tila & Rosi“ für zünfti­ge Stimmungsmusik.

Und hungrig muss natür­lich auch niemand bleiben: Die Besuche­rin­nen und Besucher können sich bei der Freiwil­li­gen Feuer­wehr Bad Schus­sen­ried, den Oldtim­er­freun­den Feder­bach-Schus­sen, dem Waldorf­kin­der­gar­ten Bad Schus­sen­ried und in der Vesper­stu­be stärken. Ebenso reicht Museums­bä­cker frisch Gebacke­nes aus dem Backhaus, und für hinter­her gibt’s ein Probie­rerle in der histo­ri­schen Brennerei.