Fried­richs­ha­fen — Ein Heran­wach­sen­der ist am Diens­tag in einer Wohnung, in der er zuvor einge­bro­chen war, festge­nom­men und am Mittwoch nach der Vorfüh­rung beim Amtsge­richt Tettnang inhaf­tiert worden.

Aufgrund von Zeugen­hin­wei­sen konnte der Heran­wach­sen­de in Beglei­tung von zwei weite­ren Perso­nen, deren Tatbe­tei­li­gung aktuell geklärt wird, in der Wohnung angetrof­fen und von den verstän­dig­ten Polizis­ten vorläu­fig festge­nom­men werden. Bei der Durch­su­chung seines Fahrzeugs, an dem entwen­de­te Kennzei­chen angebracht waren, konnten Teile des Diebes­gu­tes aufge­fun­den werden.

Da gegen den jungen Mann bereits wegen eines Wohnungs­ein­bruchs­dieb­stahls Mitte Juli in Oberteu­rin­gen, eines Fahrzeug­dieb­stahls und der Unter­schla­gung eines Pkws ermit­telt wird, wurde er am Mittwoch auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Ravens­burg beim zustän­di­gen Amtsge­richt vorge­führt und anschlie­ßend von Beamten des Polizei­re­viers Fried­richs­ha­fen in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt einge­lie­fert.