FRIEDRICHSHAFEN — Glück­li­cher­wei­se unver­letzt blieben die Unfall­be­tei­lig­ten bei einem Verkehrs­un­fall, der sich am Montag­abend gegen 18.30 Uhr an der Kreuzung Waggers­hau­ser Straße / Colsman­stra­ße ereig­net hat. 

Ein 19-jähri­ger Merce­des-Lenker befuhr verse­hent­lich die Rechts­ab­bie­ger­spur und wollte gerade­aus in Richtung Meisters­ho­fer Straße fahren. Dabei achte­te er ledig­lich auf das Grünlicht für Rechts­ab­bie­ger, nicht jedoch auf die Ampel der für ihn vorge­se­he­nen Fahrspur, die Rot anzeig­te. Im Kreuzungs­be­reich kolli­dier­te er mit dem Renault einer 55-Jähri­gen, die ihrer­seits bei Grün von der Colsman­stra­ße nach links in die Waggers­hau­ser Straße abbie­gen wollte. Durch den Zusam­men­stoß verlor die 55-Jähri­ge die Kontrol­le über ihr Fahrzeug und schleu­der­te in eine angren­zen­de Mauer. 

Während am Merce­des etwa 4.000 Euro Sachscha­den entstand, wird dieser beim Renault, der nach dem Unfall nicht mehr fahrbe­reit war und abgeschleppt werden musste, auf etwa 6.000 Euro beziffert.