Auch an Heilig­abend geht die Zahl der Neuin­fek­tio­nen mit dem Corona­vi­rus nicht nach unten. Trauri­ge Rekor­de bei der Inzidenz stellt Sachsen auf.

Die Zahl der Neuin­fek­tio­nen mit dem Corona­vi­rus bleibt auf hohem Niveau. Die deutschen Gesund­heits­äm­ter haben dem Robert Koch-Insti­tut (RKI) 32.195 neue Fälle und 802 Todes­fäl­le binnen eines Tages übermit­telt, wie das RKI am Donners­tag bekanntgab.

Am vergan­ge­nen Donners­tag (17.12.) übermit­tel­ten die Gesund­heits­äm­ter dem RKI 26.923 neue Corona-Fälle und 698 Todes­fäl­le. Aller­dings fehlen bei diesem Wert aus techni­schen Gründen rund 3500 Infek­tio­nen aus Baden-Württem­berg. Auch wegen der deswe­gen entstan­de­nen Nachmel­dun­gen war am Freitag der Höchst­wert von 33.777 Neuin­fek­tio­nen verzeich­net worden. Der Höchst­stand von 962 Todes­fäl­len war am Mittwoch erreicht worden.

Die Zahl der binnen sieben Tagen an die Gesund­heits­äm­ter gemel­de­ten Neuin­fek­tio­nen pro 100.000 Einwoh­ner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag am Donners­tag bei 196,2. Am Diens­tag war m