Für Millio­nen Fahrgäs­te kommt im kommen­den Jahr ein bundes­wei­tes 49-Euro-Monats­ti­cket für Busse und Bahnen im Nah- und Regio­nal­ver­kehr. Bund und Länder einig­ten sich über offene Finan­zie­rungs­fra­gen beim Öffent­li­chen Perso­nen­nah­ver­kehr (ÖPNV), wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Regie­rungs­krei­sen erfuhr. Zuerst hatte der «Spiegel» berichtet.

Geplant ist ein digita­les, deutsch­land­weit gülti­ges «Deutsch­land­ti­cket» für den Öffent­li­chen Perso­nen­nah­ver­kehr (ÖPNV) zu einem Einfüh­rungs­preis von 49 Euro pro Monat im monat­lich kündba­ren Abonne­ment, wie es in einem Beschluss­vor­schlag des Kanzler­amts hieß. Das Ticket solle schnellst­mög­lich einge­führt werden. Ob ein Start Anfang des Jahres klapp