ISNY — Am 30. Juni 2022 hat der bishe­ri­ge Dethl­effs-Chef Alexan­der Leopold den Vorsitz der Dethl­effs Geschäfts­füh­rung an seinen Nachfol­ger Bernhard Kibler überge­ben. Leopold wechselt zum 1. Juli als CEO an die Spitze der Dethl­effs-Mutter­ge­sell­schaft Erwin Hymer Group (EHG). Leopold hatte sieben Jahre lang erfolg­reich die Geschi­cke des Freizeit­fahr­zeug­her­stel­lers aus Isny im Allgäu gelenkt. Mit Bernhard Kibler tritt ein ausge­wie­se­ner Branchen­ken­ner die Nachfol­ge Leopolds an. Kibler war mehr als 20 Jahre lang bei der Schwes­ter­mar­ke Hymer in unter­schied­li­chen Manage­ment-Positio­nen tätig. 

Am 30. Juni 2022 übergibt Alexan­der Leopold (50), langjäh­ri­ger Vorsit­zen­der der Geschäfts­füh­rung des Freizeit­fahr­zeug­her­stel­lers Dethl­effs, den Staffel­stab offizi­ell an seinen Nachfol­ger Bernhard Kibler (49). Leopold wechselt zum 1. Juli 2022 als Vorstands­vor­sit­zen­der (CEO) zum Mutter­kon­zerns Erwin Hymer Group, wo er künftig für mehr als 20 Marken aus der Camping- und Carava­ning-Branche verant­wort­lich zeichnet.

„Ich verlas­se meine bishe­ri­ge Wirkungs­stät­te im Dethl­effs-Werk in Isny mit einem weinen-den und einem lachen­den Auge“, sagte Alexan­der Leopold bei der Überga­be. „Einer­seits ist mir in den letzten Jahren, insbe­son­de­re auch in der schwie­ri­gen Pande­mie-Zeit, die Dethl­effs-Familie sehr ans Herz gewach­sen mit ihrem einma­li­gen Teamgeist, ihrem Drive, ihrer enormen Innova­ti­ons­kraft und ihrer Bereit­schaft, neue Heraus­for­de­run­gen tatkräf­tig anzupa­cken. Anderer­seits darf ich in meiner neuen Positi­on Dethl­effs weiter­hin beglei­ten und freue mich auf eine frucht­ba­re Zusam­men­ar­beit und eine erfolg­rei­che, gemein­sa­me Zukunft.“

An die Dethl­effs-Mitar­bei­ten­den gerich­tet, sagte Leopold: „Die letzten sieben Jahre bei Dethl­effs waren für mich – auch ganz persön­lich – eine echte Berei­che­rung. Ich bin dank-bar für die vielen Begeg­nun­gen, Gesprä­che, das ehrli­che Feedback und die Offen­heit und Freund­lich­keit, mit der mich die Dethl­effs-Familie von Anfang an aufge­nom­men hat. Mein tief empfun­de­ner Dank geht deshalb an alle Mitar­bei­ten­den. Ohne Ihre Tatkraft und Ihr Engage­ment hätten wir die Erfol­ge der zurück­lie­gen­den Jahre nicht errei­chen und die schwie­ri­ge Corona-Zeit nicht meistern können. Erhal­ten Sie sich diesen Spirit und unter-stützen Sie meinem Nachfol­ger Bernhard Kibler genau­so, wie Sie mich unter­stützt haben.“

Alexan­der Leopold kam 2015 zu Dethl­effs. Unter seiner Führung konnte das Unter­neh­men seinen Umsatz mehr als