Dieser Jahrgang hat es in sich: 252 junge Meiste­rin­nen und Meister aus 17 Gewer­ken haben 2020 ihre Meister­prü­fung bei der Handwerks­kam­mer Konstanz bestan­den – trotz Corona und den damit verbun­de­nen Erschwernissen.

Eigent­lich waren die Voraus­set­zun­gen nie besser: Der Meister­brief genießt größtes Vertrau­en bei Kunden und Verbrau­chern, wird hierzu­lan­de wie inter­na­tio­nal als Erfolgs­mo­dell in Sachen nachhal­ti­ger Betriebs­füh­rung und guter Ausbil­dung geschätzt und hat mit der in diesem Jahr einge­führ­ten Meister­prä­mie sogar finan­zi­el­len Rücken­wind bekom­men. Gleich­zei­tig waren angehen­de Meiste­rin­nen und Meister 2020 wie wenige zuvor mit Unsicher­hei­ten konfron­tiert. Schließ­lich fielen ihre Prüfun­gen oft mitten in die Corona-Zeit, deren Ende und wirtschaft­li­che Auswir­kun­gen nach wie vor nicht abseh­bar sind. Geschafft haben sie es trotz­dem – und damit nicht nur für sich persön­lich, sondern für das gesam­te Handwerk in der Region die Weichen auf Zukunft gestellt. Denn ob als Führungs­kräf­te, Gründer oder Nachfol­ger: Gebraucht wird ihr Meister-Knowhow mehr denn je.

„Ich habe höchs­ten Respekt vor Ihrer Leistung und Ihrem Durch­hal­te­ver­mö­gen und bin mir sicher: Dieses Engage­ment zahlt sich aus“, gratu­liert Handwerks­kam­mer­prä­si­dent Werner Rottler. Das Handwerk stelle auch in dieser Krise seine „Resili­enz“ unter Beweis, brauche aber immer wieder neue Impul­se. Sein Appell an die Jungmeis­te­rin­nen und ‑meister: „Bringen Sie sich mit Ihrem Wissen ein. Seien Sie Teil eines Handwerks, das seine Tradi­ti­on kennt, aber gleich­zei­tig die Zukunft gestal­ten und voran­brin­gen will.“

Zahlrei­che Chancen für die künfti­gen Unter­neh­mer und Führungs­kräf­te im Handwerk sieht auch Haupt­ge­schäfts­füh­rer Georg Hiltner und betont: „Was immer Sie vorha­ben: Auf uns können Sie zählen!“ Die Handwerks­kam­mer stünde ihren Mitglieds­be­trie­ben von der Gründung bis zur Überga­be beisei­te und sorge mit einem breiten Beratungs- und Weiter­bil­dungs­an­ge­bot für unter­neh­me­ri­schen und beruf­li­chen Erfolg.

Da sich eine große Feier in diesem Jahr verbie­tet, hat die Handwerks­kam­mer die Würdi­gung der neuen Meiste­rin­nen und Meister ins Inter­net verlegt und sorgt mit einem Überra­schungs­pa­ket samt Schmu­ck­ur­kun­de