GRABEN (dpa/lby) — Amazon-Beschäf­tig­te in Graben (Landkreis Augsburg) haben nach einem Streik­auf­ruf der Gewerk­schaft Verdi die Arbeit nieder­ge­legt. Der Streik hat mit der Nacht­schicht um 19 Uhr begon­nen, wie Sylvia Lech Spreche­rin der Gewerk­schaft Verdi am Montag­mor­gen mitteil­te, zunächst betei­lig­ten sich den Angaben nach rund 300 Beschäf­tig­te daran. Sie rechne aber damit, dass sich im Laufe des Tages noch weite­re Beschäf­tig­te an dem Streik betei­li­gen, sagte Lech. Der Streik soll bis Mittwoch andauern.

Neben Graben bei Augsburg hatte Verdi die Verteil­zen­tren in Leipzig, Koblenz, Rhein­berg, Werne und an zwei Stand­or­ten in Bad Hersfeld zum Streik aufge­ru­fen. Die Gewerk­schaft fordert von Amazon die Anerken­nung des Flächtenta­rif­ver­trags für den Einzel- und Versand­han­del sowie den Abschluss eines Tarif­ver­trags. Amazon erwar­tet durch die Arbeits­nie­der­le­gun­gen keine Auswir­kun­gen auf die Kunden, wie das Unter­neh­men mitteilte.