BERLIN (dpa) — Wie geht es weiter mit Deutsch­lands Kernkraft­wer­ken? Ein Dreier­tref­fen von Kanzler Scholz, Wirtschafts­mi­nis­ter Habeck und Finanz­mi­nis­ter Lindner brach­te keinen Durch­bruch. Heute wird weiterverhandelt.

Im Streit über die weite­re Nutzung von Atomkraft­wer­ken nehmen Spitzen­po­li­ti­ker der Ampel-Koali­ti­on heute einen neuen Anlauf für eine Einigung. Bundes­kanz­ler Olaf Scholz (SPD), Wirtschafts­mi­nis­ter Robert Habeck (Grüne) und Finanz­mi­nis­ter Chris­ti­an Lindner (FDP) kamen am Sonntag­nach­mit­tag im Kanzler­amt zu einem Krisen­tref­fen zusam­men. Über die Inhal­te wurde im Anschluss nichts bekannt. Nach Infor­ma­tio­nen der Deutschen Presse-Agentur wurde eine Fortset­zung der Gesprä­che für Montag vorbereitet.

Auch zeich­ne