WALD — Die grüne Landtags­ab­ge­ord­ne­te Andrea Bogner-Unden konnte am gestri­gen Sonntag­abend erneut das Direkt­man­dat im Wahlkreis Sigma­rin­gen gewinnen.

„Ich freue mich sehr, dass ich mit einem klarem Vorsprung von 4,8% die Mehrheit der Wähle­rin­nen und Wähler im Kreis überzeu­gen konnte. Das ist ein großer Vertrau­ens­be­weis in meine Politik und die grüne Landes­po­li­tik, für den ich mich ganz herzlich bedan­ken möchte“, so die alte und neue grüne Landtags­ab­ge­ord­ne­te aus Wald.

Ein beson­de­rer Wahlkampf liegt hinter Andrea Bogner-Unden: aufgrund der Pande­mie waren ledig­lich virtu­el­le Veran­stal­tungs­for­ma­te sowie corona­kon­for­me Wahlkampf­stän­de möglich. „Das hätte ich alles nicht geschafft ohne die engagier­te Arbeit meines Teams schon während der Legis­la­tur, meines Kreis­ver­ban­des und den vielen fleißi­gen Mitglie­dern“, zeigt sich die Abgeord­ne­te dankbar.

Nun gilt es, Baden-Württem­berg mit einer stabi­len Koali­ti­on weiter gut durch die Corona­kri­se und in eine erfolg­rei­che Zukunft zu führen. Schwer­punk­te liegen neben der Bewäl­ti­gung der Pande­mie für Andrea Bogner-Unden in klaren Regelun­gen zum Schutz des Klimas, mehr Bildungs­ge­rech­tig­keit sowie der Stärkung der Demokratie.