STUTTGART (dpa/lsw) — Seit bald zwei Jahren sind Deutsch­lands erste Polizei­rab­bi­ner in Baden-Württem­berg tätig. Ihre Arbeit trägt aus Sicht des Landes bereits Früchte.

Baden-Württem­berg hält auch künftig an seinen Polizei­rab­bi­nern fest. «Die gelun­ge­ne Koope­ra­ti­on mit den Israe­li­ti­schen Religi­ons­ge­mein­schaf­ten Baden und Württem­berg ist ein eindeu­ti­ges Zeichen gegen Hass und Hetze und für geleb­ten Plura­lis­mus in der Polizei und unserer Gesell­schaft», sagte Innen­mi­nis­ter Thomas Strobl der Deutschen Presse-Agentur. Deshalb werde die erfolg­rei­che Koope­ra­ti­on nahtlos fortge­setzt, sagte der CDU-Politiker.

Es war ein bundes­wei­tes Novum, als Baden-Württem­berg vor knapp zwei Jahren erstmals Po