BAINDT — Besser als befürch­tet war das Wetter bei der diesjäh­ri­gen Deutschen Meister­schaft im Human Table Soccer, die nach zweijäh­ri­ger Pause wieder von der KJG Baindt und dem HTSV Baindt e.V., Deutsch­lands erstem Human Table Soccer-Verein, veran­stal­tet wurde. Ohnehin ließen sich die vielen Tradi­ti­ons­mann­schaf­ten sowie die neuen Teams unter den 20 Teilneh­mern vom regel­mä­ßig einset­zen­den Regen nicht davon abhal­ten, das Turnier nach der Pause der vergan­ge­nen Jahre zu genießen.

Bereits lange vor dem ersten Spiel um 10.20 Uhr, das Titel­ver­tei­di­ger und Rekord­meis­ter Los Cordo­nes mit einem 10:3 gegen TWS standes­ge­mäß gewann, waren die meisten Teams vor Ort und fieber­ten dem Spekta­kel entge­gen. Erstmals hatten die Veran­stal­ter um Marco Busam einen Kunst­ra­sen als Unter­grund ausge­legt, der perfekt zum einst selbst gebau­ten Feld passte und von allen Seiten gelobt wurde.

Wie gehabt wurde jedes zehnte Turnier­tor prämiert. Bei insge­samt 615 Toren kamen viele Teilneh­mer mehrmals in den Genuss eines Zusatz­ge­winns. Im 64. und letzten Spiel des Tages sahen die Zuschau­er den vielleicht drama­tischs­ten Spiel­aus­gang der 16-jähri­