WEINGARTEN – Die Trans­for­ma­ti­on der Wirtschaft sowie die Entwick­lung neuer Geschäfts­mo­del­le schrei­ten bestän­dig und zügig voran. Neue Kompe­ten­zen, die im Zuge der Corona-Pande­mie beispiels­wei­se durch Homeof­fice und digita­li­sier­te Quali­fi­zie­rungs­pro­zes­se entstan­den sind, erfor­dern einen Aufbruch zu dring­li­chen Projek­ten und notwen­di­gen Verän­de­run­gen. „Neue Kompe­ten­zen wollen gesichert und weiter­ent­wi­ckelt werden“, sagt Jürgen Schatz, Bereichs­lei­ter Weiter­bil­dung der Indus­trie- und Handels­kam­mer Boden­see-Oberschwa­ben (IHK). Darüber hinaus gelte es, die Substi­tu­ti­on von Berufs- und Aufga­ben­fel­dern im Rahmen der Digita­li­sie­rung erfolg­reich zu gestal­ten und in neue Kompe­ten­zen zu inves­tie­ren. „Eine Weiter­bil­dung bringt Wissen, von dem jeder Einzel­ne, aber auch alle im Umfeld Betei­lig­ten profi­tie­ren“, betont Schatz und verweist auf die vielfäl­ti­gen Weiter­bil­dungs­an­ge­bo­te der IHK, die im neuen Weiter­bil­dungs­pro­gramm Herbst-Winter 2021/22 zu finden sind. „Wagen Sie den Aufbruch durch eine Weiter­bil­dung in den Herbst- und Winter­mo­na­ten“, so sein Appell. Bund und Land bieten weiter­hin attrak­ti­ve finan­zi­el­le Förder- und Unter­stüt­zungs­pro­gram­me an. 

Corona habe die Entwick­lun­gen im Bereich des digita­len Lernens unter­stützt und geför­dert, so Schatz weiter. Im Weiter­bil­dungs­pro­gramm der IHK gebe es nun verstärkt Online-Angebo­te. „Obwohl wir hoffen, dass wir möglichst viele Kurse in Präsenz durch­füh­ren können, bieten wir zahlrei­che Semina­re und auch Lehrgän­ge nahezu komplett online oder als Blended Learning, in einer Kombi­na­ti­on aus Online und Präsenz, an“, berich­tet er. Vor allem im Bereich der Höheren Berufs­bil­dung sei in diesem Jahr die Nachfra­ge nach Online-Lehrgän­gen sehr groß. Schatz: „Beide Wirtschafts­fach­wirt-Online-Lehrgän­ge waren schnell ausge­bucht, und auch für das kommen­de Jahr liegen bereits viele Buchun­gen vor.“ Insge­samt verzeich­ne­ten die Prüfungs­lehr­gän­ge mit über 700 Anmel­dun­gen einen erfreu­li­chen Teilnehmerzuwachs. 

„Fachkräf­te findet man nicht von heute auf morgen“, gibt Schatz mit Blick auf den sich abzeich­nen­den Fachkräf­te­man­gel zu beden­ken. Die Unter­neh­men seien dringend gefor­dert, in die Quali­fi­zie­rung ihrer Mitar­bei­ter zu inves­tie­ren – auch im Rahmen von Firmen­schu­lun­gen. Die IHK biete für jedes Unter­neh­men passge­naue Inhouse-Trainings an. „Wir haben zudem einen Antrag auf Förde­rung aus dem REACT-EU Sonder­pro­gramm Betrieb­li­che Weiter­bil­dung gestellt.“ Sollte diesem entspro­chen werden, könnten IHK-Inhouse-Trainings mit zu 50 Prozent geför­dert werden. Zudem hätten Arbeit­ge­ber die Chance, Mitar­bei­ter-Quali­fi­zie­run­gen über das Quali­fi­zie­rungs­chan­cen­ge­setz und die Agentur für Arbeit fördern zu lassen. „Als träger­neu­tra­ler und kosten­frei­er Beratungs­part­ner hilft die IHK gerne, die richti­ge Perso­nal­ent­wick­lungs- oder Weiter­bil­dungs­maß­nah­me zu finden“, so Schatz. Die IHK selbst erfül­le als ISO 9001:2015- sowie AZAV-zerti­fi­zier­ter Bildungs­trä­ger die Förder­vor­aus­set­zun­gen und berate umfas­send zu allen Förder­mög­lich­kei­ten und Weiterbildungsangeboten. 

Neue Weiter­bil­dungs­an­ge­bo­te
Neue Themen und Maßnah­men im IHK-Weiter­bil­dungs­pro­gramm Herbst-Winter sind zum Beispiel der Prüfungs­lehr­gang zum/zur Fachwir­t/-in im E‑Commerce oder der Kompakt­lehr­gang Start up Zoll als Einstiegs- und Vorbe­rei­tungs­kurs für den Zerti­fi­kats­lehr­gang Zoll. Komplett überar­bei­tet wurden die Zerti­fi­kats­lehr­gän­ge European Business Manager (IHK), Quali­fi­zier­te/-r Manage­ment Assis­ten­t/-in (IHK) und European Digital Manager (IHK). Auf aktuel­le Bedar­fe der Wirtschaft ausge­rich­tet sind auch die neuen Lehrgangs­an­ge­bo­te mit Zerti­fi­kats­ab­schluss European Strate­gy Manager (IHK), Digita­le/-r Innova­tions- und Produkt­ma­na­ger/-in (IHK), Data Analyst (IHK) und KI Manager (IHK).
Inter­es­san­te Lehrgän­ge und Workshops für den Fachkräf­te­nach­wuchs – von Prüfungs­vor­be­rei­tun­gen über Präsentations‑, Rheto­rik- und Kommu­ni­ka­ti­ons­schu­lun­gen bis hin zum Verkaufs‑, Telefon- oder Messe-Training sowie Tipps für erfolg­rei­che Kunden­kon­tak­te und Geschäfts­kor­re­spon­denz – bietet die Azubi-Akademie. 

Wo gibt es Geld für Weiterbildungen?
Die Rahmen­be­din­gun­gen für den Start in eine Weiter­bil­dung sind trotz Corona derzeit ideal, es gibt zahlrei­che Förder