FRIDINGEN (dpa/lsw) — Ein Auto ist bei Fridin­gen an der Donau (Kreis Tuttlin­gen) nach mehrfa­chem Überschlag in zehn Metern Höhe an einem Baum hängen geblie­ben. Der Wagen wurde nur von einem Ast gehal­ten und drohte, in einen Fluss zu rutschen, wie die Polizei am Diens­tag mitteil­te. Feuer­wehr­leu­te bargen das Fahrzeug. Der 30 Jahre alte Fahrer verletz­te sich schwer, seine 35-jähri­ge Beifah­re­rin leicht.

Der Mann war am Montag den Angaben zufol­ge auf einer Landstra­ße von der Fahrbahn in den Grünstrei­fen abgekom­men. Nach rund 100 Metern schleu­der­te das Auto über Uneben­hei­ten, überschlug sich mehrfach und blieb in dem Baum an einer Hangla­ge unter­halb der Straße hängen. Ein Sachver­stän­di­ger sollte den genau­en Unfall­her­gang klären. Es entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

</