OSTRACH (dpa/lsw) — Bei einem Autoun­fall im Kreis Sigma­rin­gen sind am Sonntag drei Männer nur knapp dem Flammen­tod entkommen. 

Wie die Polizei mitteil­te, war der 23 Jahre alte Fahrer kurz nach Mitter­nacht zusam­men mit zwei Mitfah­rern auf einer Landstra­ße unter­wegs, als das Auto in der Nähe von Ostrach ins Schleu­dern kam und gegen zwei Bäume prall­te. Der Wagen überschlug sich, lande­te in einem Maisa­cker auf dem Dach und fing sofort an, zu brennen.

Die beiden 22 Jahre alten Mitfah­rer konnten selbst­stän­dig aus dem Auto steigen. Ersthel­fer halfen anschlie­ßend dem Fahrer, sich zu befrei­en. Alle drei kamen mit mittel­schwe­ren Verlet­zun­gen ins Kranken­haus, wie es weiter hieß. Der Wagen brann­te völlig aus. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar.