BERLIN — Seine mittler­wei­le 92. Bürger­sprech­stun­de bietet Axel Müller, direkt gewähl­ter Bundes­tags­ab­ge­ord­ne­ter für Oberschwa­ben und das Allgäu, an – sie wird als Telefon­sprech­stun­de statt­fin­den. Am Freitag, 18. Dezem­ber 2020, können sich Bürge­rin­nen und Bürger in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr mit ihren Anlie­gen direkt an den Politi­ker wenden.

Axel Müller: „Als Ersatz für die aktuell entfal­len­den Termi­ne und persön­li­chen Gesprä­che biete ich in dieser Woche wieder eine Telefon­sprech­stun­de an. Die Sorgen und Nöte der Menschen im Wahlkreis Ravens­burg nehme ich sehr ernst, und so ist es für mich selbst­ver­ständ­lich, dafür ein offenes Ohr zu haben. In den letzten Tagen – insbe­son­de­re auch nach den Beschlüs­sen vom vergan­ge­nen Sonntag – habe ich deutlich gespürt, dass Redebe­darf besteht. Doch nicht nur über Corona – auch über alle anderen Anlie­gen, die ja für die Betrof­fe­nen nicht weniger wichtig und dring­lich sind, können wir sprechen.“

Datum und Erreichbarkeit

Die Telefon­sprech­stun­de von Axel Müller MdB findet am Freitag, 18. Dezem­ber 2020, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt. Der Abgeord­ne­te ist zu errei­chen unter der Telefon-nummer (030) 227–79217. Eine Voranmel­dung ist nicht notwen­dig. Sollte das Telefon besetzt sein, melden Sie sich gerne auch per E‑Mail an axel.mueller@bundestag.de.

<