Nach ersten Ermitt­lun­gen erkann­te der Fahrer eines Klein­trans­por­ters den stocken­den Verkehr an einer Baustel­le zu spät und fuhr auf einen Lastwa­gen auf. Der Wagen des Unfall­ver­ur­sa­chers geriet dabei ins Schleu­dern und stieß mit einem neben ihm fahren­den Klein­bus mit Anhän­ger zusam­men. In dem Anhän­ger befand sich das Tier, das unver­letzt blieb. Es war zunächst unklar, ob der Löwe legal trans­por­tiert wurde. Er wurde der Tiernot­ret­tung überge­ben.

Im dem Klein­last­wa­gen sowie in dem Klein­trans­por­ter wurden die insge­samt vier Menschen einge­klemmt. Unklar war, wie schwer die Menschen verletzt sind. Die Autobahn war mehre­re Stunden in beide Richtun­gen vollstän­dig gesperrt.