BIBERACH — Weil die tradi­tio­nel­le Waldweih­nacht am 4. Advent im Burren­wald ausfällt, plant der Hegering für seine diesjäh­ri­ge Benefiz­ak­ti­on anders: Statt Glühwein und Wildwurst am Hermanns­teich schnü­ren die Jäger ein Paket zum Kauf.

„Waldweih­nacht daheim“, beschreibt der Andre­as Kübler die Idee. Das Paket beinhal­te alles, was für weihnacht­li­che Stunden als  Gruß der Waidmän­ner brauche, so der Leiter des Hegerings: Eine Flasche feinen Bio-Glühwein, zwei Paar Pfeffer­bei­ßer, ein Gläsle Wildschwein­le­ber­wurst,  ein Fläsch­le Kräuter­li­kör, fair gehan­del­te Süßig­keit sowie eine CD mit wunder­schö­nen Weihnachts­lie­dern von Sabine Lambs­fuß (gebore­ne Lessmeis­ter) – schön verpackt mit Weihnachts­de­ko aus dem Wald.

Das Weihnachts­pa­ket des Hegerings kostet 22 Euro. Vorzu­be­stel­len ist es per E‑Mail an akuebler@gmx.info und kann am Samstag, 12. Dezem­ber, zwischen 9 und 14 Uhr am Stand des Hegerings in der Bahnhof­str 14 abgeholt werden.  Fünf Euro pro Paket gehen an den Hilfs­fonds „1:1 – Mensch zu Mensch“ unter dem Dach der Bürger­stif­tung, der  seit nunmehr fünf Jahren mit vielen kleinen Maßnah­men unbüro­kra­tisch große Hilfen für in Not gerate­ne Menschen einsetzt. Laut Kübler eine starke Initia­ti­ve, die gerade zuletzt in der Corona­zeit auch vielen jungen Menschen auch den Weg zum Lernen daheim berei­tet habe.