RAVENSBURG — Patien­ten der Ambulan­zen, Perso­nen mit einer Ausnah­me­ge­neh­mi­gung für Kranken­be­su­che sowie exter­ne Dienst­leis­ter wie Handwer­ker oder Reini­gungs­diens­te dürfen die Kranken­häu­ser der Oberschwa­ben­kli­nik nur noch mit einer selbst mitge­brach­ten FFP 2‑Maske betreten.

Darauf weist die OSK hin. Für Kranken­be­su­che galt dies bisher schon. Doch kamen immer wieder Besucher mit einem einfa­chen Mund-Nasen-Schutz zur Klinik und mussten hier mit einer FFP 2‑Maske ausge­stat­tet werden. Dies ist künftig nicht mehr möglich. Mit der Pflicht zur FFP 2‑Maske für alle genann­ten Gruppen setzt die OSK auch Regelun­gen um, die in der seit Montag gelten­den neuen Corona-Verord­nung festge­schrie­ben sind.