Überlin­gen — Das Deutsche-Segler Bundes-Liga-Team (DSBL)  mit Steuer­mann Konstan­tin Steid­le des Boden­see Yacht­clubs Überlin­gen erreicht Platz 1 in der zweiten Bundes­li­ga. Beim ersten Bundes­li­ga-Segele­vent des Jahres gab es in Kiel nach zäher Corona­pau­se zwar nicht die übliche große Kulis­se mit vielen Besuchern, dafür strah­len­de Augen der Überlin­ger Ligaseg­ler.

Beim Bundes­li­ga-Saison­auf­takt in Kiel Schilk­see dominier­ten schönes Wetter und Leicht­wind – Boden­see-Verhält­nis­se, die dem gewichts­tech­nisch eher leich­ten DSLB-Team des BYCÜ in die Karten spiel­ten. Das Team, bestehend aus Steuer­mann Konstan­tin Steid­le sowie Matthi­as Steid­le, Alexan­dra Lauber und Julia Kirgis, trat gegen 17 gegne­ri­sche Teams an und setzte sich nach insge­samt 48 Rennen als Erstplat­zier­ter der zweiten Liga durch. Das Team von One Kiel mit Steuer­mann Magnus Simon nimmt in der ersten Liga Platz 1 ein.

Die Segler und Segle­rin­nen der Segel-Bundes­li­ga sind begeis­tert, nach Corona-beding­ten Einschrän­kun­gen wieder aufs Wasser zu kommen und berei­ten sich nun für die nächs­ten Spiel­ta­ge vom 28. bis 30. August in Berlin am Wannsee vor.

Das ausge­ar­bei­te­te Hygie­nekon­zept wird von allen Teilneh­mern positiv umgesetzt, was zeigt, dass die Segler und Segle­rin­nen bereit sind, auch unter erschwer­ten Umstän­den ihren gelieb­ten Segel­sport auszu­üben. Der Segel-Sport hat die Kraft und die Diszi­plin, die Krise zu überste­hen und vielleicht sogar gestärkt aus ihr hervor zu gehen