WANGEN — Die Bürger­stif­tung Wangen im Allgäu hat zu einer beson­de­ren und von der Jugend und dem Jugend­ge­mein­de­rat gewünsch­ten Sitzge­le­gen­heit beim städti­schen Jugend­haus an der Leutkir­cher Straße beigetragen. 

Die Außen­an­la­gen des städti­schen Jugend­hau­ses sind im Zuge des Baus der Pumpt­rack (Wellen­bahn) erneu­ert worden und damit auch die Sitzge­le­gen­hei­ten an der Nordsei­te des Gebäu­des. Beson­ders auffal­lend ist eine Sitzin­sel. Diese hatte sich die Jugend gewünscht, als es um die Neuge­stal­tung des Platzes ging. Die Bürger­stif­tung Wangen hat die Anschaf­fung mit einem Zuschuss in Höhe von 6000 Euro ermöglicht. 

Bei der offizi­el­len Abnah­me durch die Vorstands­mit­glie­der der Bürger­stif­tung OB Micha­el Lang, Andre­as Grüne­ber­ger und Volker Leberer (im Hinter­grund von rechts) schau­ten neben Jan und Sascha Küppers (rechts) auch zwei ganz junge Nutzer der Pumpt­rack vorbei. Eine Plaket­te auf der Sitzin­sel weist auf die Zuwen­dung durch die Bürger­stif­tung hin.