BERLIN (dpa) — Der Notfall­plan regelt das Vorge­hen, wenn sich die Versor­gungs­la­ge deutlich zu verschlech­tern droht — oder wenn dies der Fall ist. Die erste Stufe ist bereits ausge­ru­fen worden. Die Lage ist ernst, folgt bald die nächs­te Stufe?

Das Bundes­re­gie­rung berei­tet nach einem Bericht der Zeitung «Welt» die Ausru­fung der Alarm­stu­fe des natio­na­len Notfall­plans Gas inner­halb weniger Tage vor.

Wirtschafts­staats­se­kre­tär Patrick Graichen habe die Energie­wirt­schaft am Montag auf den bevor­ste­hen­den Schritt vorbe­rei­tet, schreibt das Blatt unter Berufung auf die Branche. Diese Darstel­lung wurde auf dpa-Nachfra­ge in Kreisen der Energie­wirt­schaft bestä­tigt. Diese zweite Stufe könnte Erdgas für alle Verbrau­cher unmit­tel­bar und erheb­lich verteuern.

Das Wirtschafts­mi­nis­te­ri­um will nicht über die Ausru­fung der nächs­ten Stufe im Notfall­plan Gas speku­lie­ren. «Für die Stufen des Notfall­plans Gas gelten die gesetz­li­chen Regelun­gen und Vorga­ben. Nach diesen Vorga­ben entschei­den wir und speku