WOLFEGG — Am Diens­tag (27.10.) und Donners­tag (29.10.) in den Herbst­fe­ri­en wird im Bauern­haus-Museum jeweils von 12 bis 16 Uhr ein buntes Programm geboten. Im Mittel­punkt stehen typische Herbst­ar­bei­ten auf dem Bauern­hof und die Vorbe­rei­tung auf die dunkle Jahres­zeit.

Am Diens­tag wird in der Museums­kü­che gezeigt, wie man Fleisch haltbar machte, als es noch keine Kühlschrän­ke gab. Außer­dem ist die Töpfe­rin zu Besuch und formt aus Ton kleine Kunst­wer­ke. Am Wachs­kes­sel dürfen die Kinder selbst Kerzen ziehen und immer stünd­lich gemein­sam mit dem „Museums­mau­ser“ auf Mäuse­jagd gehen.

Am Donners­tag werden am Schnei­de­sel Schin­deln geschnitzt und in der Museums­kü­che Kartof­fel­rös­ti auf dem Holzherd gebacken. Außer­dem können kleine und große Besuche­rin­nen und Besucher Sahne zu Butter schla­gen und um 14 Uhr herbst­li­chen Märchen lauschen.

Das Ferien­pro­gramm findet ohne Voranmel­dung, bei jedem Wetter und größten­teils im Freien statt. Mit dem Verkauf von Speisen, Geträn­ken, Kaffee und Kuchen am Lädele ist für das leibli­che Wohl der Besuche­rin­nen und Besucher gesorgt.