BIBERACH — Seit über 100 Jahren veran­stal­tet die Hospi­tal­stif­tung Biber­ach an Heilig Abend das „Christ­kind­le Ralas­sa“. Jedes Jahr kommen mehre­re tausend Menschen hierzu auf dem Biber­acher Markt­platz zusam­men und füllen diese beson­de­re Tradi­ti­on mit Leben.

In diesem Jahr ist eine derar­ti­ge Veran­stal­tung leider nicht umsetz­bar, was die Verant­wort­li­chen sehr bedau­ern. Auch eine wesent­lich kleiner gehal­te­ne Veran­stal­tung ist unter den gegebe­nen Umstän­den nicht zuläs­sig. „Dennoch wollen wir am Heilig Abend nicht auf diesen schönen Brauch verzich­ten“, erläu­tert Hospi­tal­ver­wal­ter Ralf Miller. Man habe sich angesichts der Entwick­lun­gen Alter­na­ti­ven überlegt.

Ein Filmteam erstellt derzeit einen Video­clip mit aktuel­len Aufnah­men. Es wird die bekann­te Musik geben, das Christ­kind wird zu den Klängen von Stille Nacht herab­schwe­ben und jeder kann dabei zuhau­se mitsin­gen. Und damit dies auch textsi­cher funktio­niert, liegen die Liedtex­te vor dem Rathaus aus. „Lebku­chen bekom­men die Kinder schon die Tage zuvor ausge­teilt und vielleicht bewah­ren sie diese bis Heilig Abend auf, wenn gemein­sam virtu­ell das Christ­kind­le Ralas­sa geschaut wird und dann endlich Weihnach­ten ist, so wie es für viele Famili­en seit Jahren Brauch ist“, so Miller. Eine Überra­schung sei auf jeden Fall sicher. „Was genau dies ist, wird noch nicht verra­ten. Aber Überra­schun­gen gehören zur Vorweih­nachts­zeit schließ­lich dazu“, so Miller.

Das Video ist ab dem 24. Dezem­ber über die Websei­te des Hospi­tals, www.hospital-biberach.de, abruf­bar. Zusätz­lich kann dann das Video auf den Websei­ten der weite­ren hospi­tä­li­schen Einrich­tun­gen unter www.ochsenhauser-hof.de und www.buergerheim-biberach.de sowie über die Stadthome­page www.biberach-riss.de angeschaut werden.