RAVENSBURG — Die Corona-Abstrich­stel­le am Ravens­bur­ger Elisa­be­then-Kranken­haus ist wieder in eine Fieber­am­bu­lanz umgewan­delt worden.

Laut der Ravens­bur­ger Kreis­ärz­te­schaft werden dort Patien­ten mit Erkäl­tungs­sym­pto­men ärztlich unter­sucht, behan­delt und auch krank­ge­schrie­ben. Aller­dings müssen sie dort von nieder­ge­las­se­nen Ärzten angemel­det werden. Geöff­net ist die Fieber­am­bu­lanz täglich von 15 bis 18 Uhr. In ihr wurden bislang seit Mitte August haupt­säch­lich Abstri­che von Reise­rück­keh­rer aus Risiko­ge­bie­ten oder Kontakt­per­so­nen von Covid-19-Patien­ten genom­men. Weiter­ge­hend unter­sucht und behan­delt wurden sie dort nicht.