Ravens­burg — Die „Corona-Diszi­plin“ auf dem Bau sinkt: Auf immer mehr Baustel­len im Landkreis Ravens­burg wird gegen Abstands- und Hygie­ne­re­geln versto­ßen. Das kriti­siert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). „Viele Baufir­men nehmen die Anste­ckungs­ge­fahr mit dem Corona-Virus auf die leich­te Schul­ter.

Das ist fatal“, sagt der Regio­nal­lei­ter der IG BAU Südwürt­tem­berg, Andre­as Harnack. Immer häufi­ger werde wieder „im alten Trott“ gearbei­tet – wie vor der Corona-Pande­mie. Viele Bauun­ter­neh­men blende­ten die Gefahr einer Infek­ti­on mit dem Covid-19-Virus inzwi­schen einfach aus, so die IG BAU. Bei ihren Baustel­len-Visiten stoße die Gewerk­schaft auf „grobe Corona-Sünden“: „Oft ist nicht einmal das Hände­wa­schen möglich. Ein Wasch­be­cken mit Seife und fließen­dem Wasser – Fehlan­zei­ge. Von Desin­fek­ti­ons­mit­tel-Spendern ganz zu schwei­gen. Aber auch Sammel­trans­por­te in Bullis sind schon längst wieder an der Tages­ord­nung. Genau­so Frühstücks- und Mittags­pau­sen dicht an dicht im Bauwa­gen“, sagt Andre­as Harnack.

Corona-Schutz auf dem Bau koste Geld — wie in anderen Berei­chen der Wirtschaft auch. Das seien aller­dings notwen­di­ge Kosten, die die Bauun­ter­neh­men im Landkreis Ravens­burg nicht scheu­en dürften, fordert die IG BAU Südwürt­tem­berg: „In der Corona-Pande­mie zeigen Baube­schäf­tig­te im Kreis Ravens­burg volle Leistung. Dafür haben sie auch vollen Gesund­heits­schutz verdient.“

Der IG BAU-Regio­nal­lei­ter Harnack appel­liert an die Baube­schäf­tig­ten im Kreis Ravens­burg, strikt darauf zu achten, sich zu schüt­zen: „Regel­mä­ßi­ges Hände­wa­schen, Schutz­mas­ken und das Arbei­ten mit Abstand gehören zu den To-dos auf dem Bau. Denn Corona-Schutz ist Arbeits­schutz. Und den müssen Beschäf­tig­te notfalls selbst­be­wusst einfor­dern“, macht Harnack deutlich.

Dass das Arbei­ten unter freiem Himmel das Infek­ti­ons­ri­si­ko reduzie­re, sei nur die halbe Wahrheit, so der IG BAU-Regio­nal­lei­ter. Spätes­tens beim Innen­aus­bau und beim Sanie­ren sehe das dann schon ganz anders aus. Zudem lauere bei gemein­sa­men Pausen eine hohe Infek­ti­ons­ge­fahr. Ebenso auf dem Weg zur Baustel­le im Sammel­trans­por­ter: „Hier müssen Arbeit­ge­ber Einzel­fahr­ten möglich machen – und den Bauar­bei­tern dafür auch etwas bieten“, fordert Andre­as Harnack. An- und Abfahr­ten zwischen Wohnort und Baustel­le würden bislang in der Regel nicht entschä­digt. „Dabei legen Bauar­bei­ter oft enorme Strecken zurück. Das ist verlo­re­ne Zeit für sie“, kriti­siert der IG BAU-Regio­nal­lei­ter. Für diese Wegezeit nichts zu bekom­men, sorge für immer mehr Unmut und Ärger unter den Bauar­bei­tern. Immer­hin diktie­re der Chef, wer wann zu welcher Baustel­le fahren müsse.

Die Wegezeit ist für einen Großteil der Baube­schäf­tig­ten im Kreis Ravens­burg längst zu einem „wunden Punkt“ gewor­den, so die IG BAU. Trotz­dem hätten die Arbeit­ge­ber bei den Tarif­ver­hand­lun­gen für das Bauhaupt­ge­wer­be zur Wegezeit kein Angebot auf den Tisch gelegt. „Auch in puncto Lohn und Gehalt kam nichts von den Arbeit­ge­bern. Sie gehen statt­des­sen auf Konfron­ta­ti­ons­kurs“, so Andre­as Harnack.

Die IG BAU werde jedoch nicht locker­las­sen: „Gerade auch nach den Erfah­run­gen, die viele Baube­schäf­tig­te in der Corona-Pande­mie gemacht haben und nach wie vor machen müssen, wird die IG BAU die Wegezeit in der bevor­ste­hen­den Schlich­tung wieder auf den Verhand­lungs­tisch packen.“ Dies wird, so die Erwar­tung der IG BAU, in der letzten August­wo­che (voraus­sicht­lich am 26. August) der Fall sein.

Im Fokus der Verhand­lun­gen steht dann auch die Lohnfor­de­rung der IG BAU: ein Plus von 6,8 Prozent, mindes­tens jedoch 230 Euro pro Monat mehr für die Baube­schäf­tig­ten. Darüber hinaus sollen Azubis aller Ausbil­dungs­jah­re 100 Euro zusätz­lich im Monat erhal­ten. „Mehr Arbeits­schutz und mehr Lohn – das hat der Bau verdient. Und die Bauun­ter­neh­mer können es sich leisten. Denn der Bau boomt – auch im Kreis Ravens­burg“, sagt Andre­as Harnack.

Hier geht es zu den Corona-Arbeits­schutz-Standards der IG BAU: www.igbau.de/Informationen-zu-Corona.html