RAVENSBURG — An den Häusern der Oberschwa­ben­kli­nik steigt die Zahl der Corona-Patien­ten weiter­hin bestän­dig an. Am Freitag­vor­mit­tag mussten insge­samt 50 Patien­ten im Zusam­men­hang mit der Pande­mie versorgt werden. Davon waren 41 bestä­tig­te Fälle, von denen zwölf auf den Inten­siv­sta­tio­nen lagen. Bei neun weite­ren statio­nä­ren Patien­ten bestand der Verdacht auf eine Infektion. 

Nachdem die Kurve von Dreikö­nig an bis in die letzte Febru­ar­wo­che konti­nu­ier­lich nach unten gezeigt hatte, verstär­ken sich seit Anfang März auch in den OSK-Häusern eindeu­tig die Zeichen für den Beginn einer dritten Welle. Die Entwick­lung läuft fast paral­lel zum Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz im gesam­ten Landkreis.

Die OSK stellt sich deshalb darauf ein, dass sich die Progno­sen für eine weite­re deutli­che Steige­rung bis Ostern als zutref­fend erwei­sen und vor allem auf den Inten­siv­sta­tio­nen noch mehr Betten für Corona-Patien­ten gebraucht werden. Priori­tät hat für die OSK daneben immer eine gesicher­te Notfall­ver­sor­gung rund um die Uhr.

Je nach Entwick­lung der Lage muss deshalb in der kommen­den Woche damit gerech­net werden, dass erneut planba­re Behand­lun­gen verscho­ben werden müssen. Die OSK wird betrof­fe­ne Patien­ten möglichst frühzei­tig einzeln infor­mie­ren. Es lassen sich aber bei einem plötz­lich erhöh­ten Aufkom­men an Corona- oder Notfall­pa­ti­en­ten auch kurzfris­ti­ge Absagen leider nicht ausschlie­ßen. Die OSK ist bemüht, möglichst flexi­bel zu reagie­ren und auch planba­re Behand­lun­gen in dem Maße durch­zu­füh­ren, wie es möglich ist.

Von den zwölf Inten­siv­pa­ti­en­ten lagen am Freitag acht im St. Elisa­be­then-Klini­kum in Ravens­burg und vier im Westall­gäu-Klini­kum in Wangen. Hinzu kam ein Verdachts­fall auf der Inten­siv­me­di­zin in Ravens­burg. In den Isolier­be­rei­chen der Normal­pfle­ge wurden in Ravens­burg 15 und in Wangen 14 Corona-Patien­ten versorgt. Hinzu kamen sieben Verdachts­fäl­le am EK und einer in Bad Waldsee. 

Versor­gungs­stra­te­gie der OSK ist es unver­än­dert, das Kranken­haus Bad Waldsee möglichst frei von Corona­fäl­len zu halten und so auch eine Reser­ve für eventu­ell notwe­ni­ge Verle­gun­gen von Notfall­pa­ti­en­ten aus Ravens­burg und Wangen zu haben.