Nach Weihnach­ten sollen in Deutsch­land und der EU Impfun­gen mit dem Präpa­rat von Biontech/Pfizer begin­nen. Wissen­schaft und Politik sehen die Chance auf ein Ende der Pande­mie. Wie schnell kann das gehen?

Der erste Impfstoff gegen das Corona­vi­rus kann in Deutsch­land voraus­sicht­lich nach den Feier­ta­gen verab­reicht werden.

Nachdem die EU-Arznei­mit­tel­be­hör­de EMA die beding­te Zulas­sung des Präpa­rats von Biontech und Pfizer in der EU empfoh­len hatte, wollte die EU-Kommis­si­on noch am Montag­abend formell grünes Licht geben.

Bundes­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) stell­te die Bürger aber auf Anlauf­schwie­rig­kei­ten bei den Impfun­gen ein. «Es wird am Anfang ruckeln», sagte er am Sonntag­abend im ARD-«Bericht aus Berlin». «Wir sind bestmög­lich vorbe­rei­tet, aber jetzt wird’s konkret.» Beim Hochfah­ren der Impfzen­tren werde