HANNOVER (dpa) — Der August ist der vorerst letzte Monat des 9‑Euro-Tickets. Millio­nen Menschen haben dies in Deutsch­land gekauft. Nieder­sach­sen will ein Folge­an­ge­bot — notfalls auch ohne den Bund.

Sollte der Bund kein deutsch­land­wei­tes Folge­an­ge­bot für das Ende August auslau­fen­de 9‑Euro-Ticket auf den Weg bringen, könnte sich Nieder­sach­sens Verkehrs­mi­nis­te­ri­um ein norddeut­sches Modell vorstel­len. Der Bund sollte die Länder in die Lage verset­zen, nach dem Auslau­fen des 9‑Euro-Tickets ein kosten­güns­ti­ges, bundes­wei­tes Ticket anbie­ten zu können, teilte das Minis­te­ri­um in Hanno­ver auf Anfra­ge der Deutschen Presse-Agentur mit.

«Sollte ein bundes­wei­tes Ticket nicht umsetz­bar sein, könnten alter­na­tiv a