PFULLENDORF — Am letzten Septem­ber­wo­chen­en­de ist eine kleine Delega­ti­on um Bürger­meis­ter Kugler einer Einla­dung aus St.-Jean de Braye nachge­kom­men und in die Partner­stadt gereist. 

Nachdem die Corona-Pande­mie einen gegen­sei­ti­gen Besuch in den letzten Jahren verhin­dert hat, war das Wieder­se­hen nun umso herzli­cher. Der letzte Besuch der Freun­de aus Frank­reich war ursprüng­lich für das Jubilä­ums­jahr 2020 gedacht. Bekannt­lich musste das Stadt­ju­bi­lä­um leider ausfal­len. Eine Teilnah­me am Seifen­kis­ten­ren­nen im Sommer 2022 musste aus organi­sa­to­ri­schen Gründen kurzfris­tig abgesagt werden. Umso größer war die Freude über eine Einla­dung und ein Wieder­se­hen im Septem­ber in Frank­reich. Haupt­an­lass für die Einla­dung war die feier­li­che Einwei­hung des von Kunst­schmied Peter Klink erstell­ten Reliefs eines Jakobs-Pilgers.

Die Verant­wort­li­chen aus St.-Jean de Braye berei­te­ten der Delega­ti­on aus Pfullen­dorf am Freitag­nach­mit­tag im städti­schen Saal „Jean-Baptis­te Clément“ einen herzli­chen Empfang. Der Freitag­abend wurde dann ungezwun­gen in locke­rer Atmosphä­re verbracht und der Abend konnte für Gesprä­che genutzt werden.

Der Samstag begann für Bürger­meis­ter Thomas Kugler und die Pfullen­dor­fer Delega­ti­on mit einer Arbeits­be­spre­chung über die Städte­part­ner­schaft. Mit Vertre­tern aus St.-Jean de Braye wurde bespro­chen, wie die Partner­schaft der beiden Städte wieder mit mehr Leben gefüllt werden kann. Dabei wurden viele Berei­che wie etwa der Schüler­aus­tausch, das Vereins­le­ben aber auch die Kommu­ni­ka­ti­on der beiden Kommu­nen erörtert. Es konnten gute Ansät­ze und Ideen erarbei­tet werden, um die Städte­part­ner­schaft bei der Bevöl­ke­rung wieder etwas mehr in das Bewusst­sein zu rücken und auch das Inter­es­se daran zu wecken.

Am Nachmit­tag besuch­te die Delega­ti­on einen sogenann­ten „Markt der kurzen Wege“, auf dem unter anderem lokale Produ­zen­ten ausstell­ten und ihre Waren verkauf­ten. Direkt im Anschluss wurden verschie­de­ne sozia­le Projek­te der Stadt besich­tigt, wie zum Beispiel eine Reparaturwerkstatt.

Abends stand dann der offizi­el­le Teil des Besuchs an: Im Gemein­de­rats­saal von St.-Jean de Braye wurde die Pfullen­dor­fer Delega­ti­on von Gemein­de­prä­si­den­tin Vanes­sa Sl