Tettnang (wbo) — Die U17-Junio­rin­nen des TSV Tettnang haben am Samstag, 29. August, einen beson­de­ren Gegner im Tettnan­ger Ried zu Gast. Denn ab 13.30 Uhr dürfen sich die TSV-Mädels mit den Bundes­li­ga-Junio­rin­nen des FC Bayern München messen. Zuschau­er sind nach voriger Anmel­dung erlaubt.

Die FCB-Nachwuchs­fuß­bal­le­rin­nen von Trainer Harald Sättler beleg­ten in der vergan­ge­nen — wegen Corona abgebro­che­nen — Bundes­li­ga-Saison, den 5. Tabel­len­platz der Südstaf­fel. Eine Klasse tiefer, in der Oberli­ga Baden-Württem­berg, sind die Junio­rin­nen des TSV Tettnang aktiv, sodass man ein spannen­des Kräfte­mes­sen erwar­tet kann und darf.

TSV-Traine­rin Corin­na Wachter steht diese Saison ein sehr junger Kader zur Verfü­gung. Viele Spiele­rin­nen aus der eigenen C‑Junio­rin­nen-Mannschaft, sowie einige Neuzu­gän­ge runden den Kader um die erfah­re­nen Spiele­rin­nen, wie Marie Eisele, Esther Sittel und Emilia Heilig ab.

Verzich­ten müssen die Tettnan­ger Junio­rin­nen laut Vereins­mit­tei­lung derweil auf Offen­siv­kraft Aliya Cömert, die sich in der Vorbe­rei­tung das Kreuz­band geris­sen hat.

Um 17 Uhr findet dann noch das wfv-Pokal-Spiel der TSV-Damen II statt. In der ersten Runde des Pokals trifft das Team von Karin Rasch-Boos und Andre­as Konrad auf den Landes­li­gis­ten SC Unter­zeil.

Aufgrund der gelten­den Corona-Verord­nung müssen sich die Zuschau­er im Vorfeld am Haupt­ein­gang regis­trie­ren und werden gebeten, sich insbe­son­de­re an die Abstands­re­ge­lung am Riedsport­platz­ge­län­de zu halten.

Um die Warte­zei­ten am Einlass zum Sport­ge­län­de zu verkür­zen, kann man sich auch online unter https://bit.ly/32uPrew vorab regis­trie­ren.