Die Kreis­hand­wer­ker­schaft Ravens­burg bietet auch für 2020/2021 wieder Deutsch­kur­se mit spezi­fi­schen Lernin­hal­ten für das Bauhand­werk und für Handwerks­be­trie­be der Metall­ver­ar­bei­tung, des Kfz-Gewer­bes, für Karos­se­rie und Fahrzeug­bau sowie für Landma­schi­nen­me­cha­nik an.

Allei­ne die unter­schied­li­chen Fachbe­grif­fe der verschie­de­nen Handwer­ke machen es nötig, darauf zugeschnit­te­ne Sprach­kennt­nis­se zu vermit­teln. Die Kurse dienen aber nicht nur der besse­ren Verstän­di­gung am Arbeits­platz. Sie sollen die Chancen erhöhen, die handwerk­li­che Ausbil­dung zum Abschluss zu bringen und so die Fachkräf­te im Betrieb zu halten.

Franz Moosherr, Geschäfts­füh­rer der Kreis­hand­wer­ker­schaft Ravens­burg hebt hervor, dass Sprach­si­cher­heit viele positi­ve Aspek­te birgt: „Gute Deutsch­kennt­nis­se sind natür­lich wichtig für die Verstän­di­gung im Handwerks-Betrieb und beim Kunden­kon­takt. Wer sich hier gut artiku­lie­ren kann, ist ein glänzen­des Aushän­ge­schild für den Betrieb. Aber darüber hinaus ist Sprach­kom­pe­tenz vor allem der Schlüs­sel zur Integra­ti­on. Sie vermit­telt zu Recht Ansehen und Respekt und das fördert wieder­um die Motiva­ti­on. In vielen Leuten steckt großes Poten­ti­al, das nur mit Sprach­si­cher­heit ausge­schöpft werden kann.“

Die Kreis­hand­wer­ker­schaft Ravens­burg bietet seit zwei Jahren ihren Mitglieds­be­trie­ben verschie­de­ne Deutsch­kur­se und die Ausbil­dung beglei­ten­de Sprach­lern­kur­se an, die auf große Resonanz stoßen. So geht der Deutsch­kurs für das Bauhand­werk bereits in die zweite Runde. Der Sprach­kurs mit den spezi­fi­schen Lernin­hal­ten für die metall­ver­ar­bei­ten­den Handwer­ke wurde neu ins Programm aufge­nom­men.

Weite­re spezi­fisch auf unter­schied­li­che Handwer­ke ausge­rich­te­te Kurse sind in Vorbe­rei­tung. Kursin­hal­te und Anmel­dung sind auf www.kreishandwerkerschaft-rv.de im Menü Weiterbilden/Schulungen einge­stellt.