FRIEDRICHSHAFEN — Am Donners­tag­abend (21. Januar, 19:00 Uhr live bei sporttotal.tv) will der VfB Fried­richs­ha­fen gegen die Volley­ball Bisons Bühl die Serie in der 1. Volley­ball Bundes­li­ga auf elf Siege in Folge erwei­tern. Die Häfler konnten schon zwei Mal drei Punkte im neuen Jahr mitneh­men. Für Bühl ist die Partie das Premie­ren­spiel 2021. Während bei Fried­richs­ha­fen Marcus Böhme ausfällt, muss Bühl auf Topscorer Tomas Lopez verzichten.

„Wir sind jetzt die Gejag­ten“, sagt VfB-Trainer Micha­el Warm über sein Team, das in den letzten zehn Spielen in der 1. Volley­ball Bundes­li­ga keinen Punkt abgege­ben hat und die Tabel­le weiter­hin anführt. „Wir fühlen uns in dieser Rolle aber wohl und wollen auch weiter­hin ganz oben bleiben“, sagt er und peilt am Donners­tag gegen die Volley­ball Bisons Bühl, die er „aufgrund ihrer Spiel­stär­ke auf eine Stufe mit Düren und Herrsching“ setzt, drei Punkte an. „Bühl ist der Auftakt in eine Woche mit drei Spielen. Und diese Spiele sind für den Ausgang der Normal­run­de nicht ganz unwichtig.“

In der Hinrun­de gab es ein klares 3:0 gegen die Bühler in der Zeppe­lin CAT Halle A1. Wobei die Sätze selbst dann gar nicht so glatt waren. Fried­richs­ha­fen dürfte also gewarnt sein vor einem Gegner, der sich vor allem durch eine starke Defen­si­ve auszeich­net. Die Vorbe­rei­tung auf die Partie gegen den VfB war aller­dings eine schwie­ri­ge. Gleich drei öster­rei­chi­sche Natio­nal­spie­ler kamen erst Anfang der Woche von ihrer Europa­meis­ter­schafts­qua­li­fi­ka­ti­on aus Israel zurück. „Ich habe mir die Spiele angeschaut und war vor allem von Niklas Krontha­ler begeis­tert“, erzählt Warm. „Wir werden sehen, wie sich die vier Spiele inner­halb weniger Tage und die Reise­stra­pa­zen aus sein Spiel auswir­ken werden.“

Mehr Sorgen werden sich die Bisons aber um zwei andere Perso­na­li­en machen. Zuspie­ler Stefan Thiel ist nach seiner Verlet­zung Ende Dezem­ber immer noch nicht richtig fit. Viel schlim­mer dürfte aber der Ausfall von Topscorer Tomas Lopez sein, der sich laut der Presse­mit­tei­lung der Bühler den Mittel­fuß­kno­chen gebro­chen hat. Be