RAVENSBURG – Als „Doppel­wumms“ für Ravens­burg kündig­te Oberbür­ger­meis­ter Dr. Daniel Rapp bei der heuti­gen Presse­kon­fe­renz die kommen­den Messe­ta­ge an. Die erste große Messe nach Corona kommt mit einem neuen Konzept daher: Am Samstag, 15. Oktober, startet die Oberschwa­ben­schau. Am Mittwoch, 19. Oktober, beginnt die Agraria Oberschwaben.

Apropos Wumms: Zum aller­ers­ten Mal kommt ein Bundes­mi­nis­ter nach Ravens­burg, um die Oberschwa­ben­schau zu eröff­nen, beton­te der Oberbür­ger­meis­ter beim Presse­ter­min am Mittwoch. Am Samstag wird Bundes­land­wirt­schafts­mi­nis­ter Cem Özdemir in Halle 9 erwar­tet. OB Daniel Rapp freut sich, dass seine persön­li­che Einla­dung Erfolg hatte. Auch das Land wird vertre­ten sein bei der Eröffnung.

Minis­ter­prä­si­dent Winfried Kretsch­mann ist tradi­tio­nell der Schirm­herr der Messe – seine Grüße wird Baden-Württem­bergs Sozial­mi­nis­ter Manfred Lucha überbrin­gen. Seit vielen Jahren lädt die Stadt Ravens­burg statt zu einem Neujahrs­emp­fang zu einem Bürge­r­emp­fang bei der Messe-Eröff­nung: eine Lösung, die für Rapp ideal ist.

Viele gute Neuerun­gen versprach Stephan Drescher, Geschäfts­füh­rer der Ravens­bur­ger Veran­stal­tungs­ge­sell­schaft (RVG). „Wir haben dieses Jahr erstmals zwei Messen auf dem Gelän­de. Das bedeu­tet, dass wir thema­tisch einiges umsor­tiert haben – und genau darin steckt eine unglaub­li­che Chance. Das bietet uns enorm viele Möglich­kei­ten für beide Veran­stal­tun­gen. Möglich­kei­ten, die wir vorher nicht hatten.“ Ein Beispiel: die neue Gastro­no­mie-Zone im Norden des Messe­ge­län­des, Richtung Eissport­hal­le. Dort entste­hen zwei Biergär­ten mit ganz unter­schied­li­chem Profil, erklär­te Drescher: einer eher wie eine Lounge, der andere eher krach­le­dern, „wie man es lieber mag“. Auch ein italie­ni­sches Eisca­fé mit Sonnen­lie­gen wird dort gerade aufge­baut. „Das geht alles ganz stark in Richtung Freizeit, in Richtung Aufent­halts­qua­li­tät. Genau da muss eine Verbrau­cher-Ausstel­lung glänzen, und genau da setzen wir dieses Jahr auch einen drauf.“

Neue Bühnen, neue Projekte

Eins drauf­set­zen, mehr bieten, das soll auch die Fachmes­se Agraria Oberschwa­ben. Das machte Projekt­lei­te­rin Dr. Gabrie­le Asshoff beim Presse-Termin deutlich. Das Messe-Team hat für die nun dritte Agraria noch mehr Fachli­ches organi­siert. Ganz zentral: das Vortrags­pro­gramm a