TUTTLINGEN — Ende Oktober fanden am Hochschul­cam­pus Tuttlin­gen der Hochschu­le Furtwan­gen (HFU) die Überga­be von Preisen an Studie­ren­de statt. Sechs Preis­trä­ger erhiel­ten die begehr­ten jährli­chen Auszeich­nun­gen der Dr. Winkler Stiftung zur Förde­rung junger Talen­te und der Kreis­spar­kas­se Tuttlin­gen. Die Verlei­hung fand unter stren­ger Einhal­tung von Corona-Hygie­ne­auf­la­gen statt.

Gründer und Stiftungs­vor­stand Dr. Hans-Henning Winkler von der Dr. Winkler Stiftung zur Förde­rung junger Talen­te zeich­ne­te die besten Bache­lor-Studie­ren­den des Grund­stu­di­ums 2019/2020 ihres Jahrgangs aus: „Sie haben Glück, dass Sie ein Ingenieur­stu­di­um an diesem von der Indus­trie geför­der­ten Campus absol­vie­ren. Ich bin überzeugt, dass Sie nach Ihrem Abschluss sehr gute Perspek­ti­ven haben werden, denn Ingenieur­leis­tun­gen sind branchen­über­grei­fend zukunfts­wei­send“, richtet Winkler sein Wort an die Preisträger.

Timo Blessing studiert Mecha­tro­nik und Digita­le Produk­ti­on und war mit einem Noten­schnitt von 1,23 der Beste aller Studie­ren­den am Hochschul­cam­pus Tuttlin­gen. Für seine Leistung erhielt er eine Prämie von 500 Euro. Weite­re Preise gingen an Julia Macharz­ki (Studi­en­gang Medizin­tech­nik – Techno­lo­gien und Entwick­lungs­pro­zes­se, Note 1,25), Rebek­ka Vogt (Studi­en­gang Ingenieur­psy­cho­lo­gie, Note 1,27) und Jonas Welz (Studi­en­gang Werkstoff- und Ferti­gungs­tech­nik, Note 1,36). Ihre Leistun­gen wurden jeweils mit einer Prämie von 250 Euro gewür­digt. „Die Auszeich­nun­gen sind für Sie mit einem monetä­ren Wert verbun­den, jedoch ist der ideel­le Wert nach Ihrem Studi­en­ab­schluss defini­tiv der höhere“, so HFU-Dekan Profes­sor Dr. Albrecht Swietlik.

Kreis­spar­kas­se Tuttlin­gen zeich­net Studen­tin­nen für beste Projekt­ar­beit aus