ISNY – Ein Film- und Kinotausch im Zeichen der Heimat: Gemein­sam mit Leutkirch und Wangen ist Isny vom 17. Oktober bis 14. Novem­ber 2020 Veran­stal­tungs­ort der 37. Baden-Württem­ber­gi­schen Litera­tur­ta­ge. Unter dem Titel „Heimat­ki­no“ haben die Kinoclubs der drei Städte dafür ein gemein­sa­mes Programm auf die Beine gestellt. Am Diens­tag, 27. Oktober, ist der Cineclub Leutkirch mit „Als Hitler das rosa Kanin­chen stahl“ bei filmreif in Isny zu Gast.

Die drei gastge­ben­den Städte der diesjäh­ri­gen Landes­li­te­ra­tur­ta­ge verbin­det, dass es in allen Orten einen engagier­ten Kinoclub gibt: filmreif in Isny, den Cineclub Leutkirch und die Weiße Wand — Unabhän­gi­ge Initia­ti­ve für Film und Kultur e. V. in Wangen. Im Rahmen der Litera­tur­ta­ge besuchen sie sich gegen­sei­tig mit einem ausge­wähl­ten Film und nähern sich dabei dem Thema „Heimat“. Zum Auftakt ist filmreif am Montag, 19. Oktober, 20 Uhr, bei Weiße Wand im Licht­spiel­haus Sohler in Wangen zu Gast. Im Gepäck hat der Arbeits­kreis des Kultur­fo­rums Isny e.V. den moder­nen Heimat­film „A Gschicht über d´Lieb“, der in der baden-württem­ber­gi­schen Provinz der 50er-Jahre spielt. Regis­seur Peter Evers schrieb das finten­rei­che Drehbuch selbst und erhielt dafür 2014 den renom­mier­ten „Thomas Stritt­mat­ter Preis“.

Am Freitag, 23. Oktober, 18.30 Uhr, kommt die Weiße Wand Wangen ins Leutkir­cher Central­thea­ter und bringt beim Cineclub Leutkirch Thomas Heises Film „Heimat ist ein Raum aus Zeit“ auf die Leinwand. Aus einem über Jahre hinweg zusam­men­ge­tra­ge­nen Haufen an Briefen, Tagebuch­ein­trä­gen, Aufsät­zen und Notizen seiner Familie hat Thomas Heise einen Film gebaut, der einen Weg weist, was deutsche Heimat sein könnte.

„Zum Abschluss freuen wir uns am Diens­tag, 27. Oktober, auf den Besuch des Cineclubs Leutkirch bei filmreif im Neuen Ringthea­ter,“ erklärt Nadine Heindl vom Isnyer Büro für Kultur. Um 20 Uhr öffnet sich der Vorhang für „Als Hitler das rosa Kanin­chen stahl“. Das Leben der kleinen Anna Kemper gerät im Jahr 1933 völlig aus den Fugen: Nach Hitlers Macht­er­grei­fung ist ihr Vater Arthur, berühm­ter Theater­kri­ti­ker und erklär­ter Feind der Natio­nal­so­zia­lis­ten, gezwun­gen, Berlin und das Land zu verlas­sen. Er beschließt, in die Schweiz zu flüch­ten. Seine Frau Dorothea kommt mit Anna und Sohn Max nach. Zeit zu packen bleibt jedoch kaum: Anna muss ausge­rech­net ihr rosa Stoff­ka­nin­chen zurück­las­sen. Doch auch in der Schweiz finden die Kempers keine Ruhe. Über Paris flieht die Familie schließ­lich nach London, wo sie endlich ankom­men kann. Während Anna ihr gelieb­tes Stoff­ka­nin­chen schmerz­lich vermisst, vertraut sie fest darauf, dass alles gut werden wird, solan­ge ihre Familie zusam­men­hält.

„Als Hitler das rosa Kanin­chen stahl“ basiert auf dem gleich­na­mi­gen, autobio­gra­phi­schen Buch der 2019 verstor­be­nen Schrift­stel­le­rin Judith Kerr, das Regis­seu­rin Caroli­ne Link zu einem stimmi­gen, zu Herzen gehen­den Film umgesetzt hat. Die Oscar-Preis­trä­ge­rin kommt zur Filmvor­füh­rung nach Isny und lädt im Anschluss zu einem Filmge­spräch ein.

Tickets für „Als Hitler das rosa Kanin­chen stahl“ sind bereits im Vorver­kauf bei der Isny Marke­ting GmbH, in der Buchhand­lung Mayer (in Isny und Neutrauch­burg) sowie im Neuen Ringthea­ter Isny erhält­lich. Karten für die Filmprä­sen­ta­tio­nen in Leutkirch und Wangen gibt es ausschließ­lich an der Abend­kas­se. Nähere Infos zum Heimat­ki­no sowie das komplet­te Programm der Landes­li­te­ra­tur­ta­ge 2020 sind unter www.bwlt2020.de zu finden.

Info:

37. Baden-Württem­ber­gi­sche Litera­tur­ta­ge 2020

17. Oktober bis 14. Novem­ber

Heimat­ki­no

Das Programm im Überblick:

Montag, 19. Oktober, 20 Uhr

filmreif Isny zu Gast bei Weiße Wand Wangen: „A Gschicht über d´Lieb“

Licht­spiel­haus Sohler, Wangen

Freitag, 23. Oktober, 18.30 Uhr

Weiße Wand Wangen zu Gast bei Cineclub Leutkirch: „Heimat ist ein Raum aus Zeit“

Central­thea­ter Leutkirch

Diens­tag, 27. Oktober, 20 Uhr

Cineclub Leutkirch zu Gast bei filmreif Isny: „Als Hitler das rosa Kanin­chen stahl“

Neues Ringthea­ter Isny

Die Abend­kas­se ist jeweils 30 Minuten vor Beginn der Filmvor­füh­rung geöff­net, eine Karten­re­ser­vie­rung ist nicht möglich. Ermäßi­gungs­be­rech­tigt sind Schüler, Studen­ten und Schwer­be­hin­der­te.

Detail­lier­te Infos und Programm­über­sicht unter www.bwlt2020.de