KÖLN (dpa) — Einer Umfra­ge zufol­ge plant die Hälfte der Eltern ihren Kindern schon im Alter von sechs bis elf Jahren ein Smart­pho­ne zu schen­ken. Einige wollen ihrem Kind sogar bereits früher das erste Handy überlassen.

Ab wann sollen Kinder ihr erstes Smart­pho­ne bekom­men? Die Hälfte der Eltern plant dies einer YouGov-Umfra­ge zufol­ge ab einem Alter von 6 bis 11 Jahren oder hat dies bereits getan.

4 Prozent wollen ihrem Kind demnach sogar bereits im Alter von 3 bis 5 Jahren das erste Smart­pho­ne überlas­sen — oder haben die Kleinen bereits damit versorgt. 36 Prozent lassen sich mehr Zeit und halten das Alter von 12 bis 14 Jahren für geeig­net, wie die veröf­fent­lich­te Umfra­ge des Meinungs­for­schungs­in­sti­tuts ergab.

Ob Fernse­hen, Strea­ming-Porta­le, Inter­net oder Social Media: Die weitaus meisten Eltern gaben an, einen großen Überblick und Kontrol­le über die genutz­ten Medien­in­hal­te ihres Nachwuch­ses zu haben — dies gilt laut YouGov für verschie­de­ne Alters­grup­pen von 0 bis 14 Jahren. Hier lagen die Werte oft deutlich über 80 Prozent. Eltern mit Teenagern im Alter von 15 bis 17 Jahren sagen dagegen selte­ner, einen Überblick (62 Prozent) oder die Kontrol­le (59 Prozent) über die Medien­in­hal­te zu haben, die ihre Kinder konsumieren.