WASHINGTON (dpa) — Jahre­lang tritt Mike Pence als treuer Wegge­fähr­te von Donald Trump in Erschei­nung. Doch beim Angriff von Trump-Anhän­gern auf das Kapitol trennen sich ihre Wege. Jetzt könnten sie Konkur­ren­ten werden.

Der frühe­re US-Vizeprä­si­dent Mike Pence erwägt eine Kandi­da­tur für den Chefses­sel im Weißen Haus und zeigt sich auch bereit, gegen seinen einsti­gen Wegge­fähr­ten Donald Trump anzutreten.

Letzt­lich müsse das ameri­ka­ni­sche Volk darüber entschei­den, ob Trump noch einmal Präsi­dent sein könne, sagte Pence in einem am Montag (Ortszeit) ausge­strahl­ten Inter­view des TV-Senders ABC. Er denke aber, dass es in