TUTTLINGEN — Am Sonntag­abend melde­ten sich mehre­re Bürger aus Tuttlin­gen bei der Polizei und berich­te­ten, von unbekann­ten Männern angeru­fen worden zu sein, die sich als Polizei- oder Krimi­nal­be­am­te ausge­ge­ben hätten.

Sie seien von den Anrufern gefragt worden, ob sie Verdäch­ti­ges wahrge­nom­men hätten. Die Senio­ren ließen sich nicht täuschen und verstän­dig­ten die Polizei. Den Opfern dieser Anrufe ist kein Schaden entstan­den. Beim Polizei­re­vier Tuttlin­gen wurden mehre­re Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen versuch­ten banden­mä­ßi­gen Betrugs einge­lei­tet. Hinwei­se zu dieser und auch zu anderen Betrugs­ma­schen sowie Tipps, wie man sich vor finan­zi­el­lem Schaden schüt­zen kann, finden sich im Inter­net auf der Seite der polizei­li­chen Krimi­nal­prä­ven­ti­on unter www.polizei-beratung.de sowie bei jeder Polizei­dienst­stel­le oder den krimi­nal­po­li­zei­li­chen Beratungs­stel­len.