Es gelte, abzuwä­gen zwischen der Verant­wor­tung für die Narren und ihren Besuchern auf der einen Seite, aber auch dem Bedürf­nis, gemein­sam Fastnacht zu feiern, hatte der Präsi­dent der Verei­ni­gung Schwä­bisch-Aleman­ni­scher Narren­zünf­te, Roland Wehrle, der Deutschen Presse-Agentur im August gesagt. «Die Fastnacht als solche kann man nicht absagen, sondern höchs­tens Veran­stal­tun­gen, für die man Verant­wor­tung trägt.»