FRIEDRICHSHAFEN — Bei der Jahres­haupt­übung berei­tet sich die Feuer­wehr Fried­richs­ha­fen mit den Abtei­lun­gen Fried­richs­ha­fen und Fisch­bach für den Ernst­fall vor. In diesem Jahr wird am Freitag, 7. Oktober der Brand an der Pesta­loz­zi­schu­le in der Allman­dstra­ße 15 simuliert. Die Übung beginnt um 17 Uhr. Inter­es­sier­te sind einge­la­den, den Einsatz­kräf­ten bei der Übung zuzuschau­en. Treff­punkt ist um 16.45 Uhr im Innen­hof der Schule.

Die Jahres­haupt­übung mit den ehren­amt­li­chen Einsatz­kräf­ten der Abtei­lun­gen Fried­richs­ha­fen und Fisch­bach ist ein wichti­ges Ereig­nis, um die Einsatz­fä­hig­keit der Feuer­wehr und die Zusam­men­ar­beit mit den Sanitäts­diens­ten zu üben. Angenom­men wird dieses Mal der Brand in der Pesta­loz­zi­schu­le. Angehö­ri­ge der Jugend­feu­er­weh­ren Fried­richs­ha­fen und Fisch­bach stellen verletz­te Perso­nen dar, die aus der Schule geret­tet werden müssen. 

Erstmals werden die Einsatz­bil­der von der Übung live vor Ort auch am Bildschirm gezeigt. Möglich macht dies die neu gegrün­de­te Drohnen­grup­pe der Feuer­weh­ren aus dem Boden­see­kreis. Außer­dem wird die Übung über Mikro­phon kommentiert.

An der Übung nehmen rund 80 Einsatz­kräf­te der Feuer­wehr, der Johan­ni­ter Unfall Hilfe (JUH) und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) teil. 

Wegen der Übung kann es im Bereich der Allman­dstra­ße und der Schef­fel­stra­ße zwischen 17 und 19 Uhr zu Verkehrs­be­hin­de­run­gen kommen. Autofah­rer sollten den Bereich nach Möglich­keit weiträu­mig umfahren.