FRIEDRICHSHAFEN — Schwer beschä­digt wurde am Donners­tag ein Leicht­flug­zeug bei der Landung auf dem Bodenseeairport. 

Während des Abrol­lens auf dem Rollfeld kurz nach 13 Uhr knick­te an der Cessna aus bislang ungeklär­ter Ursache ein Rad am Fahrwerk weg. Im weite­ren Verlauf kam das Leicht­flug­zeug auf dem Bug zum Liegen. Die Maschi­ne war gegen 10 Uhr vom Boden­see­air­port aus zu einem Rundflug gestartet. 

An Bord befan­den sich neben Pilot und Copilot drei Passa­gie­re, die allesamt unver­letzt blieben. Der Sachscha­den am Bugfahr­werk sowie im Front­be­reich und am Propel­ler des Flugzeugs wird auf rund 70.000 Euro geschätzt. 

Die Flugha­fen­feu­er­wehr war mit drei Fahrzeu­gen und sieben Einsatz­kräf­ten am Unglücks­ort. Zu einer Beein­träch­ti­gung des Flugver­kehrs kam es nicht. Ein Gutach­ter soll nun klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte.