BIBERACH — Weil die Müllab­fuhr die bereit­ge­stell­ten gelben Säcke nicht mitnahm, entschloss sich eine Frau, diese selbst zu entsor­gen.

Sie fuhr damit in einen Wald und lud sie dort ab. Ein Förster entdeck­te am Freitag gegen 10 Uhr die unerlaub­te Müllab­la­ge­rung. Er verstän­dig­te das Polizei­re­vier Biber­ach. Die Beamten fanden in mehre­ren der 25 Säcke Hinwei­se auf die Umwelt­ver­schmut­ze­rin. Die 38 Jahre alte Frau räumte dann auch umgehend ein, dass sie den Müll entsorgt hatte, nachdem die Säcke über eine Woche nicht abgeholt worden waren. Sie erwar­tet nun eine Ordnungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge. Zusätz­lich wird sie auch die Kosten für die Müllbe­sei­ti­gung aus dem Wald bezah­len müssen.