RAVENSBURG – Am Donners­tag, 24. Septem­ber startet die Freiwil­li­genagen­tur Ravens­burg gemein­sam mit dem Baube­triebs­hof ein neues bürger­schaft­li­ches Ehren­amts-Projekt:  Bürger können dann in ihrer Straße, ihrem Quartier, einem Platz oder einem definier­ten Waldrand­ge­biet zur Verschö­ne­rung beitra­gen.

Wer als “Stadt-Verschö­ne­rer” aktiv werden will, der wird vom Baube­triebs­hof mit dem notwen­di­gen Werkzeug ausge­stat­tet. Zuvor findet eine Begehung des gewünsch­ten Areals mit dem Koordi­na­tor Frank Herzi­ger statt, der das Projekt bei der städti­schen Freiwil­li­genagen­tur ehren­amt­lich organi­siert.

“Natür­lich sorgen die Männer und Frauen des Baube­triebs­hofs auch weiter­hin für eine saube­re Stadt. Das ist und bleibt städti­sche Aufga­be. Aller­dings nimmt, wie leider fast überall, das achtlo­se Wegwer­fen von Müll stark zu”, schreibt die städti­sche Presse­stel­le in ihrer Mittei­lung. Positi­ve Erfah­run­gen aus anderen Städten zeigten, dass es eine große Bereit­schaft in der Bürger­schaft gibt, sich ehren­amt­lich für die Sauber­keit rund um den eigenen Wohnort zu engagie­ren. “Mitma­chen können alle, die Lust haben und bereit sind, sich regel­mä­ßig einzu­brin­gen: Einzel­per­so­nen, Paare, Famili­en, Verei­ne oder Schul­klas­sen. Viele mögen es, weil das Ganze draußen an der frischen Luft statt­fin­det”, sagt Sophie Bader, Leite­rin der Freiwil­li­genagen­tur, die das Projekt gemein­sam mit Oliver Gaye vom Baube­triebs­hof initi­iert hat. Es sei für fast alle Alters­grup­pen geeig­net, für Altein­ge­ses­se­ne ebenso wie für Neubür­ger, ob mit oder ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund, so Bader weiter. “Eine Bezah­lung für ihr Ehren­amt bekom­men die Stadt-Verschö­ne­rer zwar nicht, aber der Dank und die Anerken­nung der Stadt­ge­sell­schaft ist ihnen sicher” so Bader weiter.

Wer dabei sein möchte, erhält Infor­ma­tio­nen unter www.ravensburg.de/stadtverschoenerer , vor Ort bei der Freiwil­li­genagen­tur Ravens­burg im Rathaus, Marien­platz 26 oder unter Tel. 82–102.
Auftakt mit weite­ren Infor­ma­tio­nen am Donners­tag, 24. Septem­ber 18 – 20 Uhr. Um Anmel­dung wird gebeten unter Tel. 82–102 oder freiwilligenagen-tur@ravensburg.de. Der Ort wird nach Anmel­dung bekannt gegeben.