RAVENSBURG – Um ein wenig öster­li­che Freude in die Senio­ren- und Alters­hei­me zu bringen, hatte die Freiwil­li­genagen­tur der Stadt Ravens­burg Kinder einge­la­den, selbst gestal­te­te Bilder, Karten oder Briefe abzuge­ben. Das Ergeb­nis ist überwäl­ti­gend, freut sich Sophie Bader, Leite­rin der Fachstel­le Bürger­schaft­li­ches Engagement. 

“Über 800 liebe­voll gestal­te­te Oster­grü­ße sind abgege­ben worden. Dies ist ein starkes Zeichen für den genera­tio­nen­über­grei­fen­den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt in diesen schwe­ren Zeiten”, so Bader weiter. Denn nicht nur Erzie­he­rin­nen, Erzie­her und Lehrkräf­te haben sich mit den Kindern kreativ ins Zeug gelegt. Auch Famili­en, Großmüt­ter mit ihren Enkeln, Kinder aus dem Kinde­ra-telier des Kunst­mu­se­ums sowie Kommu­ni­on­kin­der haben sich beteiligt.

Ehren­amt­li­che der Freiwil­li­genagen­tur werden nun die Werke an die Senio­ren­ein­rich­tun­gen vertei­len. Auch Senio­ren, die zu Hause leben, werden über “Essen auf Rädern” bedacht.

Wer weite­re Projekt­ideen hat, die auch in Corona-Zeiten einfach umzuset­zen sind, kann sich an die Freiwil­li­genagen­tur wenden unter freiwilligenagentur@ravensburg.de