FRIEDRICHSHAFEN — im Rahmen unserer digita­len Eröff­nung der Ausstel­lung “Beyond States. Über die Grenzen von Staat­lich­keit”, konnte Jürgen Oellers, Leiter des Stadt­ar­chivs Fried­richs­ha­fen für einen Online­vor­trag gewon­nen werden.

Am kommen­den Donners­tag, 25.2. um 19 Uhr live auf https://debatorials.zeppelin-museum.de/live/

Staat­li­cher Luftschutz vor Ort: Die Stadt Fried­richs­ha­fen und das Schick­sal ihrer Kultur­schät­ze 1943–1945

Fried­richs­ha­fen wurde im 2. Weltkrieg fast vollstän­dig zerstört. Die Bombar­de­ments haben die Stadt nachhal­tig verän­dert. Kultur­schät­ze unver­gleich­li­chen Wertes wurden dabei zerstört. Der Vortrag zeigt den staat­li­chen Luftschutz im Zweiten Weltkrieg vor Ort auf: Bau von Luftschutz­räu­men und ‑stollen, Brand­schutz und Melde­we­sen. Er gibt Antwor­ten darauf, warum der Bomben­krieg die Grenz­stadt am Boden­see zerstör­te und wie deren Kultur­be­stän­de verlo­ren­gin­gen. Die Veran­stal­tung ist live online zu sehen auf www.debatorials.zeppelin-museum.de/live und auf Facebook sowie Youtube. Im Chat kann mit disku­tiert und kommen­tiert werden.