TUTTLINGEN — Seit Kurzem ist sie online – die Ausstel­lung „Jumela­ge en Image – Städte­part­ner­schaft im (animier­ten) Bild“ der Galerie Bernhardt bringt in kurzen Anima­tio­nen die drei Partner­städ­te Bex, Dragu­i­gnan und Tuttlin­gen zusam­men. Abruf­bar ist sie unter www.galerie-bernhardt.de. Die Partner­schafts­kom­mis­sio­nen der beiden franzö­sisch­spra­chi­gen Partner­kom­mu­nen Tuttlin­gens begrü­ßen das Engage­ment des Ehepaars Bernhardt sehr und laden gemein­sam mit den Galerie­be­trei­bern dazu ein, die Ausstel­lung – ganz pande­mie­ge­recht – virtu­ell zu besuchen.

Die digita­le Ausstel­lung „Jumela­ge en Image“ versteht sich als Beitrag zur Völker­ver­stän­di­gung in Zeiten der Corona-Pande­mie: „Norma­ler­wei­se können sich Menschen besuchen. Wenn dies aber einmal nicht möglich ist, so könnten sich doch Plätze, Sehens­wür­dig­kei­ten, Flüsse, Landschaf­ten oder typische Gegen­stän­de verschie­de­ner Städte einen Besuch abstat­ten, oder? Das klingt etwas verrückt, ist aber möglich, wie diese virtu­el­le Ausstel­lung zeigt.“ Die Anima­tio­nen auf der Homepage der Galerie Bernhardt www.galerie-bernhardt.de sind bilin­gu­al in Deutsch und Franzö­sisch erklärt.