BERLIN — „Das sind großar­ti­ge Nachrich­ten für die Bürge­rin­nen und Bürger in Kirch­dorf und drumher­um“, so Biber­achs Bundestags¬abgeordneter und stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der des Haushalts¬ausschusses, Martin Gerster (SPD). Der Haushalts¬ausschuss des Deutschen Bundes¬tags hat heute die Förde­rung der Sanie­rung des Freibads mit 2 Millio­nen Euro beschlos­sen. Damit trägt der Bund fast ¼ der geschätz­ten Gesamt­kos­ten von 8,580 Millio­nen Euro.

Mit der nun beschlos­se­nen Bundes­för­de­rung können das marode Eingangs‑, Umklei­de- und Technik­ge­bäu­de abgeris­sen und von Grund auf neu aufge­baut und an den Bedarf angepasst werden. Auch ein barrie­re­frei­er Zugang wird dadurch möglich. „Das Bad wurde 1966 erbaut. Die techni­schen Anlagen sind völlig veral­tet, zum Teil sind auch keine Ersatz­tei­le mehr verfüg­bar“, so Martin Gerster, der erst vor kurzem mit Bürger­meis­ter Rainer Langen¬bacher das Bad besucht und sich vor Ort persön­lich einen Eindruck von der Situa­