RAVENSBURG (dpa/lsw) — Hat ein Obstbau­er am Boden­see seinen Ernte­hel­fern verbo­te­ner­wei­se Lohn vorent­hal­ten? Am Freitag wird am Arbeits­ge­richt in Ravens­burg über diese Frage verhan­delt. Gewerk­schaft­ler erhof­fen sich von dem Prozess eine Signal­wir­kung für die Landwirtschaft.

Eine Gruppe georgi­scher Ernte­hel­fer strei­tet von Freitag (9.00 Uhr) an vor dem Arbeits­ge­richt in Ravens­burg mit einem Obstbau­ern über die Frage, ob der ihnen verbo­te­ner­wei­se einen Teil des Lohns nicht gezahlt hat. Geklagt haben nach Angaben eines Gerichts­spre­chers 18 Arbei­ter, die im Mai 2021 auf den Obsthof in der Boden­see­re­gi­on gekom­men waren. «Man strei­tet sich im Wesent­li­chen darum, inwie­w